Aktuelles zum Coronavirus

Foto: Quelle: Bild von Vektor Kunst auf Pixabay
Quelle: Bild von Vektor Kunst auf Pixabay

Aktuelle Verordnungen

Corona-Warn-App

Die Corona-Warn-App hilft uns festzustellen, ob wir in Kontakt mit einer infizierten Person geraten sind und daraus ein Ansteckungsrisiko entstehen kann. So können wir Infektionsketten schneller unterbrechen. Die App ist ein Angebot der Bundesregierung. Download und Nutzung der App sind vollkommen freiwillig. Sie ist kostenlos im App Store und bei Google Play zum Download erhältlich.



Ahlener Gedenkfeier für die Corona-Opfer

Das Gedenken der Stadt Ahlen für ihre Pandemieopfer fand am Sonntag, 18. April 2021, statt – am selben Tag, an dem Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zu einer zentralen Gedenkfeier in Berlin eingeladen hatte. Die Gedenkfeier sollte den Hinterbliebenen der zum damaligen Zeitpunkt 69 Verstorbenen eine Stimme geben. Bürgermeister Dr. Alexander Berger lud dazu ein, in der Gedenkfeier würdevoll an die Verstorbenen zu erinnern, den Hinterbliebenen Trost und den Erkrankten Aufmunterung zuzusprechen. 

Neben dem Bürgermeister kam mit persönlichen Worten Anne Troester zu Wort. Sie leitet das Elisabeth-Tombrock-Haus für Seniorinnen und Senioren. Auch ihre Einrichtung war von zahlreichen Sterbefällen infolge der Pandemie betroffen. Aus Sicht eines Angehörigen schilderte seine Empfindungen Bernd Schulze-Beerhorst, dessen Mutter an Covid-19 verstarb.

Als Vertreter der drei großen Glaubensrichtungen sprachen in Einspielfilmen der leitende katholische Stadtpfarrer Dr. Ludger Kaulig und Pfarrer Markus Möhl für die Evangelische Kirche, für die Muslime Imam Mohamed Zahid Belek sowie Vorsteher Sharon Fehr von der Jüdischen Gemeinde Münster, zu deren Bezirk Ahlen gehört.  

Musikalisch begleitete der in Ahlen bekannte Tenor Sebastiano Lo Medico und die Pianistin Tomoka Oki die Gedenkfeier. Durch das Programm führte Daniela Noack. Eine Produktion der „Media Continuo Stefan Braunsmann“.