Ahlener Partnerschaft für Demokratie fördert fünfzehn Projekte

Fünfzehn lokale Projekte fördert die Ahlener Partnerschaft für Demokratie im zweiten Halbjahr 2019. Das teilt Lisa Kalendruschat von der Fach- und Koordinierungsstelle der Partnerschaft mit. Beworben hatten sich die Träger von 19 Vorschlägen. „So viele Förderungen hatten wir noch nie“, erklärt die Koordinatorin begeistert. Das zunehmende Interesse wertet sie auch „als Zeichen der Anerkennung für die Arbeit, die wir in der Partnerschaft leisten.“

Finanziert werden die einzelnen Maßnahmen aus Mitteln des Aktions- und Initiativfonds. Im Einzelnen dürfen sich auf Unterstützung freuen:

  • Planspiel „Entscheidung im Stadtrat“ (Förderverein Berufskolleg St. Michael);
  • Schwimmkurs für Frauen mit und ohne Migrationshintergrund (DLRG Bezirk Kreis Warendorf e.V.);
  • Graffiti – junge Kunst in Ahlen (Forum gegen Armut);
  • Bewegt durch Ahlen (Forum gegen Armut e.V.);
  • First-Togetherness (Förderverein der Sekundarschule);
  • Diversity Training: „Bin ich rechts? – reloaded” (Förderverein Fritz-Winter-Gesamtschule);
  • Interaktives Theaterstück gegen Rechtsextremismus (Förderverein Fritz-Winter-Gesamtschule);
  • „Demokratie – Alles nur Theater“ (Bürgerzentrum Schuhfabrik);
  • Mädchen stärken mit WENDO (Lunch Club);
  • „Die Giraffe nimmt Einzug in unsere Schule - gewaltfreie Kommunikation“ (Förderverein der Sekundarschule);
  • Tag der Begegnung (St. Vinzenz am Stadtpark);
  • Der Löwe von Münster (Förderverein Gymnasium St. Michael);
  • AIDS-Filmnacht (AIDS-Hilfe Ahlen e.V.);
  • YoungCaritas Ferienaktion (Caritas-Verband);
  • „Was konnten wir tun?“ Widerstand im 3. Reich (DGB – KV Warendorf).

Inhaltlich beschrieben werden die geförderten Projekte auf der Internetseite www.demokratie-leben-ahlen.de. Der Aktions- und Initiativfonds ist damit für das gesamte Jahr 2019 verausgabt. Die Fach- und Koordinierungsstelle weist darauf hin, dass im Jugendforum noch Fördermittel für 2019 zur Verfügung stehen. „Wer noch eine Idee zur Förderung des demokratischen Gemeinwesens hat, kann sich gerne mit dem Jugendforum in Verbindung setzen. Die Jugendlichen freuen sich auf die Anträge“, erläutert Kalendruschat. Die Fach- und Koordinierungsstelle berät bei Projektideen und Verfahrensabläufen. Kontakt: Tel. 02382 59765 (kalendruschatl@stadt.ahlen.de).

Die Partnerschaft für Demokratie „Demokratie leben! Eine Idee vom Glück.“ ist eine Kooperation der Stadt Ahlen, der AWO UB Ruhr-Lippe-Ems und des Bürgerzentrums Schuhfabrik. Sie wird gefördert durch das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Foto: Lisa Kalendruschat teilt mit, welche 15 Projekte finanzielle Unterstützung durch die Partnerschaft für Demokratie erhalten.

Lisa Kalendruschat teilt mit, welche 15 Projekte finanzielle Unterstützung durch die Partnerschaft für Demokratie erhalten.