Ahlener Partnerschaft für Demokratie fördert neun Projekte

Die Ahlener Partnerschaft für Demokratie „Demokratie leben! Eine Idee vom Glück“ fördert im ersten Halbjahr neun Projekte. 17 Projektanträge wurden insgesamt eingereicht. „So viele hatten wir noch nie“, ist Lisa Kalendruschat von der Koordinierungsstelle mehr als zufrieden. Finanziert werden die einzelnen Maßnahmen aus den Mitteln des Aktions- und Initiativfonds. Anträge für das zweite Halbjahr können schon jetzt gestellt werden.

Im Einzelnen werden gefördert:

  • Lesung und Diskussion mit der Religionspädagogin und Publizistin Lamya Kaddor (Verein für Ernährung, Bewegung, Gesundheit der Fritz-Winter-Gesamtschule);
  • Besuch des Kriegsgefangenen- und Konzentrationslagers Bergen-Belsen (Förderverein der Fritz-Winter-Gesamtschule);
  • Stadtteilfrauen-Treff (Stadtteilforum Süd/Ost e.V.);
  • „Miteinander statt Gegeneinander“ - Theater gegen Mobbing (Förderverein der Städtischen Sekundarschule);
  • Aktionswoche „Vielfalt statt Einfalt“ (AIDS-Hilfe Ahlen e.V.);
  • Fachtag für Vielfalt und Toleranz (Förderverein des Städtischen Gymnasiums);
  • „Keep Cool“ – soziales Kompetenztraining in Konfliktsituationen (Jugendecke Nord);
  • „Verrückt? Na und!“ (Jugendecke Nord);
  • Machtergreifung 1933 - die Zerschlagung der Gewerkschaften bis hin zur Unterwerfung aller Organe unter der NS-Herrschaft (Gewerkschaft IG-Metall Gütersloh-Oelde).

Außerdem wird als überjähriges Projekt gefördert: „Demokratie leben!“ in Kindertageseinrichtungen (AWO Ruhr-Lippe-Ems). Der Aktions- und Initiativfonds ist damit für die erste Jahreshälfte verausgabt. Eine zweite Ausschreibungsrunde für 2019 hat jedoch schon begonnen. Seit dem 15. April können Anträge gestellt werden. Diese nimmt bis zum 29. Mai die Fach- und Koordinierungsstelle entgegen, die auch gerne bei Projektideen und Verfahrensabläufen berät. Ansprechpartnerin ist Lisa Kalendruschat unter Tel. 02382 59765 (kalendruschatl@stadt.ahlen.de).

Weitere Informationen auch im Internet auf der Homepage www.demokratie-leben-ahlen.de.

Die Partnerschaft für Demokratie Ahlen ist eine Kooperation der Stadt Ahlen, der AWO im Unterbezirk Ruhr-Lippe-Ems und des Bürgerzentrums Schuhfabrik. Sie wird gefördert durch das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Foto: Schilder "Demokratie leben!"