Einzug in die „Mammutstadt“ am 29. Juni

Urlaubs- und Ferienplaner können sich schon jetzt einen Termin in den nagelneuen Kalender für 2020 eintragen: Die Mammutstadt, das zentrale Ferienspiel der Stadt Ahlen, findet statt vom 29. Juni bis 10. Juli. Es wird die 32. Auflage des in gleichem Maße bei Schülerinnen und Schülern wie bei Betreuerinnen und Betreuern beliebten Ferienspaßes.

Mitmachen können Mädchen und Jungen von sechs bis zwölf Jahren, sofern sie das erste Schuljahr vollendet haben. Die 600 Mammutpässe waren auch in diesem Jahr für die Mammutstadt am und im JuK-Haus restlos vergriffen.

Zur Auswertung der Mammutstadt 2019 trafen sich jetzt auf Einladung des Orga-Teams die Ortsvorstehenden der Mammutstadtteile Langstfurt, Olfenbüttel, Richterbachwinkel, Wasserturmstedt, Werseaue und Zechopolis. Besprochen wurden unter anderem das inklusive Angebot und die digitale Jobvergabe. „Wir haben einige Stellschrauben gefunden, wie wir beispielsweise die Arbeitsbereiche noch besser aufstellen können“, sagte Markus Beckmann vom Jugendamt der Stadt Ahlen anschließend.

Mit wertvollen Erkenntnissen im Gepäck macht sich das Organisations-Team nun auf den Weg, um an den Erfolg der Mammutstadt 2019 im nächsten Jahr anzuknüpfen. Markus Beckmann verspricht, dass der Beginn des Passverkaufs rechtzeitig im kommenden Jahr bekanntgegeben werde.

Blick zurück und nach vorn: Über die Mammutstädte 2019 und 2020 sprachen (v.l.) Stefan Spreehe, Markus Beckmann, Julius Haurenherm, Katharina Barth, Miriam Hermes, Tobias Winopall, Fabian Kemper, Torsten Winopall, Sibylle Kordes, Lisa Kemper. Es fehlen Philipp Bake, Anna Baumeister, Rena Lohel, Marcello Aru.

Blick zurück und nach vorn: Über die Mammutstädte 2019 und 2020 sprachen (v.l.) Stefan Spreehe, Markus Beckmann, Julius Haurenherm, Katharina Barth, Miriam Hermes, Tobias Winopall, Fabian Kemper, Torsten Winopall, Sibylle Kordes, Lisa Kemper. Es fehlen Philipp Bake, Anna Baumeister, Rena Lohel, Marcello Aru.


Foto: Berufe finden, Band durchschneiden und Einzug in den Ortsteil: Das alles wird es am 29. Juni wieder geben.

Berufe finden, Band durchschneiden und Einzug in den Ortsteil: Das alles wird es am 29. Juni wieder geben.


Foto: Das Band wird durchgeschnitten.

Foto: Kleine Gruppe mit Schild "Werseaue"