Orientierungsplan lotst Menschen mit Behinderung durch die Stadt

Die zweite Auflage des Orientierungsplans für Menschen mit Behinderung hat die Stadt Ahlen jetzt vorgelegt. Bürgermeister Dr. Alexander Berger und Friedel Passmann, Vorsitzender des Beirats für behinderte Menschen, stellte ihn vor am kürzlich eingeweihten Stadtmodell, das barrierefrei und taktil auch blinden Menschen die Silhouette ihrer Heimatstadt erkennbar macht.

Glücklich über die Plastik, die zentraler Blickfang auf dem sanierten Marktplatz ist, zeigte sich Fritz Neumann vom Blinden- und Sehbehindertenverein. Von hier werden künftig die Stadtrundgänge starten, die die Wirtschaftsförderungsgesellschaft seit fünf Jahren für Menschen mit eingeschränkter Sehkraft anbietet. Deren Geschäftsführer Jörg Hakenesch kündigte an, dass die touristischen Stadttouren für Blinde demnächst ergänzt werden durch Rundgänge für Gehbehinderte.

Damit diese überhaupt stattfinden können, muss auch die Stadt für Menschen, deren Mobilität eingeschränkt ist, so gut wie möglich barrierefrei zugänglich sein. Dass das auf dem neuen Marktplatz schon gut gelungen ist, bestätigten die Vertreter von Behindertenbeirat und Blindenverein. Als sehr nützlich bezeichneten sie den Orientierungsplan, der eine schnelle Übersicht über Toilettenanlagen und Sonderparkplätze für Schwerbehinderte in der Innenstadt gibt. Darin aufgeführt sind 27 Einrichtungen, die behindertengerechte WC vorhalten sowie mehr als drei Dutzend Parkplätze, die nur von Inhabern besonderer Parkausweise genutzt werden dürfen.

Der Orientierungsplan liegt als praktischer Flyer aus in öffentlichen Gebäuden und ist auch auf der Internetseite der Stadt Ahlen einsehbar und dort herunterzuladen. Ebenso ist er zu finden auf der Ahlen-App unter „Mobilität“. Weitere Auskünfte erteilt David Knor, Mobilitätsmanager der Stadt Ahlen, unter Tel. 02382 59493 (knord@stadt.ahlen.de).

Foto: Stellten den Orientierungsplan vor am Stadtmodell: (v.l.) Irmgard Schiek, Jörg Hakenesch, Fritz Neumann, Dr. Alexander Berger, Thomas Schürmeyer (Sozialabteilung), Friedel Passmann, Anni und Rolf Pietrzik, David Knor, Stadtbaurat Andreas Mentz, Willi Dicks

Stellten den Orientierungsplan vor am Stadtmodell: (v.l.) Irmgard Schiek, Jörg Hakenesch, Fritz Neumann, Dr. Alexander Berger, Thomas Schürmeyer (Sozialabteilung), Friedel Passmann, Anni und Rolf Pietrzik, David Knor, Stadtbaurat Andreas Mentz, Willi Dicks


Foto: Geschulte Hände ertasten die Silhouette der Stadt.

Geschulte Hände ertasten die Silhouette der Stadt.


Foto: Meinungsaustausch zwischen Stadt sowie Behindertenbeirat und Blindenverein bei anschließendem Kaffee und Kuchen im Alten Ratssaal.

Meinungsaustausch zwischen Stadt sowie Behindertenbeirat und Blindenverein bei anschließendem Kaffee und Kuchen im Alten Ratssaal.