Umfrage im Ahlener Osten: Wie lassen sich Angebote zur Gesundheit verbessern?

Gesund bleiben und im Krankheitsfall schnell wieder gesund zu werden, dieser Wunsch vereint alle Menschen. Wenn dabei der Weg zum nächsten Arzt ein möglichst kurzer ist oder Therapieangebote in Wohnungsnähe zu finden sind, dann erhöht das die Lebensqualität erheblich.

Das Projekt „Altengerechte Quartiersentwicklung Ahlen-Ost“ will mit einer Umfrage herausfinden, wie zufrieden die Menschen im Ahlener Osten mit der medizinischen Versorgung in ihrem Quartier sind und welche Verbesserungswünsche sie gegebenenfalls haben. Unterstützung kommt dazu vom „Landeszentrum Gesundheit NRW – LZG“. Am Mittwoch, 15. Mai, und Mittwoch, 29. Mai, sind Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von LZG und städtischem Quartiersentwicklungsprojekt am und im Umfeld des Dr.-Paul-Rosenbaum-Platzes unterwegs, um Passanten zu interviewen.

„Eine vergleichbare Erhebung haben wir bereits im vergangenen Jahr gemacht“, sagt Felix Ridder. Und das mit teils erstaunlichen Ergebnissen, wie der Projektleiter „Altengerechte Quartiersentwicklung“ erklärt. Die Umfrage zur sogenannten „Kapazitätsentwicklung im Quartier“ habe ergeben, dass die Bewohner die gesundheitlichen Angebote in ihrem Wohnumfeld prinzipiell für gut befinden. „Tatsächlich nutzen sie sie aber nicht so, wie es sein könnte“. Das zu ändern, sei Hauptziel der aktuellen Erhebung. Ridder bekräftigt, dass den Bewohnerinnen und Bewohnern des Quartiers „bestmögliche Angebote gemacht werden sollen, die auch wirklich nachgefragt und genutzt werden.“ LZG und Stadt liege die Gesundheit der Menschen schließlich sehr am Herzen.

Damit die Umfrage eine ausreichend breite Basis findet, bittet Felix Ridder die Quartiersbewohner: „Nehmen Sie sich die Zeit und helfen uns!“ Die größtmögliche Beteiligung käme letztlich allen Bürgerinnen und Bürgern zugute.
 

Foto: Alles für die Gesundheit: Am 15. und 29. Mai sind im Ahlener Osten Interviewer unterwegs. Hier bei der Umfrage im letzten Jahr.

Alles für die Gesundheit: Am 15. und 29. Mai sind im Ahlener Osten Interviewer unterwegs. Hier bei der Umfrage im letzten Jahr.