Presse-Archiv

Seit Juni laufen im Ahlener Bahnhof zwei neue Personenaufzüge im Probebetrieb. „Ich bin sehr glücklich darüber“, sagte bei einem Ortstermin der Vorsitzende des Beirats für Menschen mit Behinderung, Friedel Passmann. Rund zwei Jahrzehnte blieb Passmann „am Drücker“, damit sich für Bahnreisende die Situation verbessert.

Weiterlesen

Im Beirat für Menschen mit Behinderung ist Friedel Paßmann einstimmig erneut zum Vorsitzenden gewählt worden. Die Stellvertretung übernimmt Manuel Esper. Zum neuen Beisitzer wurde Michael Jehne gewählt.

Weiterlesen

„Die alten Menschen haben Angst, wenn sie hier über die Straße müssen“, sagt Friedel Paßmann und schaut auf den Strom an Fahrzeugen, die auf dem Lütkeweg am Betreuungszentrum Rosengarten entlangfahren. Alles andere als Ruhe vermittelt sich dort dem Vorsitzenden des Beirats für behinderte Menschen. Stattdessen reißt der Verkehr nicht ab, gerne auch unter sinnlos aufheulendem Motorenlärm.

Weiterlesen

1995 war für Friedel Paßmann kein Jahr wie jedes andere. Am 24. April verlieh ihm der damalige Bundespräsident Roman Herzog für seinen langjährigen Einsatz in der Arbeit für Menschen mit Behinderung das Verdienstkreuz am Bande. Seit den 1970er Jahren hatte er sich dafür eingesetzt, dass deutschlandweit in jeder Geschäftsstelle der IG Metall ein Arbeitskreis für Schwerbehinderte gegründet worden ist.

Weiterlesen

Noch bis zum 9. April können Bürgerinnen und Bürger daran mitwirken, dass das Zufußgehen und Radfahren im Ahlener Südosten sicherer und barrierefreier wird. Die Stadt Ahlen sammelt Vorschläge und lässt darüber diskutieren, auf welche Weise bessere Verkehrsverhältnisse erreicht werden können. „Machen Sie mit! Ihre Meinung ist gefragt“, lautet der Appell, auf einer interaktiven Karte des Stadtteils Ahlen Süd-Ost Maßnahmen danach zu beurteilen, ob sie für gut oder für nicht gut befunden werden.

Weiterlesen

Mit Bestürzung und Betroffenheit hat Friedel Paßmann, Vorsitzender des Beirats für Menschen mit Behinderungen, auf den Tod des Taxiunternehmers im Ruhestand Karl-Heinz Peine, reagiert. „Er war stets ein angenehmer, hilfsbereiter und fairer Verhandlungspartner, wenn es um mobilitätsbehinderte Menschen ging“, erinnert sich Friedel Paßmann.

Weiterlesen

Das Zufußgehen und Radfahren soll im Ahlener Südosten sicherer und barrierefreier werden. Die Stadt Ahlen fordert dazu auf, bis 9. April Vorschläge zu kommentieren, auf welche Weise das erreicht werden kann. „Machen Sie mit! Ihre Meinung ist gefragt“, lautet der Appell, auf einer interaktiven Karte des Stadtteils Ahlen Süd-Ost Maßnahme danach zu beurteilen, ob sie für gut oder für nicht gut befunden werden. Freigeschaltet ist die Plattform ab Montag, 8. März.

Weiterlesen

Die Fürsprache des Beirates für behinderte Menschen beim Land lässt Ahlen einen weiteren Schritt in Richtung einer barrierefreien Stadt machen. Zu 90 Prozent fördert der Zweckverband Nahverkehr Westfalen-Lippe den Umbau von Bushaltestellen, die auch Rollstuhlfahrenden, Eltern mit Kinderwagen und Menschen mit Geheinschränkungen den problemlosen Einstieg in den Bus erlauben.

Weiterlesen

Radfahrer und Menschen, die im Rollstuhl unterwegs sind, sollen im Ahlener Südosten barrierefreier ans Ziel kommen. Die Stadt hatte deswegen im Oktober zu einem Spaziergang und eine Radtour eingeladen, die insbesondere Schwachstellen im Bereich Schachtstraße, Rottmannstraße und Wetterweg offenlegten.

Weiterlesen

„Abfahrt Richtung Bielefeld auf Bahnsteig 3, Gleis 6“, werden Zugreisende im Ahlener Bahnhof ab kommender Woche häufiger hören. Dann nämlich sind die Bauarbeiten am neuen Ausweichgleis soweit abgeschlossen, dass es in Betrieb genommen werden kann.

Weiterlesen

Presse-Archiv