Im Forum gegen Armut wird Bildung einfach gemacht

„Es ist 11 Uhr! Zeit zu lernen!“, heißt es jeden Samstag im Forum gegen Armut, wenn Zara, Merle und Zeyneb ihre kleinen Schüler in den Nebenraum begleiten. Routiniert und mit spielerischer Vorfreude greifen die Kinder zu ihren Schulsachen.

Seit Juni 2018 findet im Forum gegen Armut e.V. ein Familien- und Gesundheitstreff statt, initiiert und finanziert im Rahmen der Ahlener Präventionskette. Immer samstags von 10 bis 12 Uhr treffen sich hier mehrere Generationen aus verschiedenen Kulturen und Religionen. Arzu Cihangir, Emine Cihangir und Sandy Richter begleiten und gestalten den Treff zusammen mit den Familien. Durch die aktive Mitgestaltung aller Beteiligten werden hier viele Ideen schnell umgesetzt - so auch die Idee einer Mutter, kostenlose Nachhilfe für Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren anzubieten. Zara kommt aus Armenien und war dort acht Jahre lang Lehrerin für Mathematik an der Schule Nr. 175  in Nubaraschen. Leider musste die Familie ihr Heimatland verlassen. „Ich liebe meinen Beruf als Lehrerin, deswegen biete ich hier meine Hilfe ehrenamtlich an“, erzählt Zara von ihrer neuen Aufgabe, die auch für sie viel bedeutet, denn sie erfährt Anerkennung und fühlt sich gebraucht. Unterstützung bekommt Zara von zwei Schülerinnen des Städtischen Gymnasiums: Merle (14) und Zeyneb (14). Die Achtklässlerinnen helfen gerne mit und bieten ehrenamtlich Nachhilfe für alle Fächer bis einschließlich der 5. Klasse.

Und während die Kinder nebenan büffeln, werden ihre Eltern und Großeltern beim „Thema des Tages“ gut beschäftigt, das bei gemütlichem Frühstück und Samovar näher gebracht wird. Passend zum heißen Sommer 2018 hieß das erste Thema „Sonnenschutz für alle." Mithilfe der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung gab es alltagstaugliche Tipps und leicht verständliche Informationen über präventives Verhalten für die ganze Familie und Familienbücher zu diesem Thema. Seitdem wurden viele interessante und wichtige Themen behandelt, wie zum Beispiel Straßensicherheit oder gesundes Pausenbrot. Jeder kann dabei eigene Erfahrungen einbringen und Fragen stellen.

„So kann Bildung und Lernen funktionieren, niedrigschwellig und lebensweltorientiert, das ist sehr wichtig“, hebt Marina Bänke, Koordinatorin der Ahlener Präventionskette, die geleistete Arbeit hervor. Vor allem die kleinen Besucher zeigen viel Interesse an den kreativen Angeboten. Mal werden Laternen gebastelt oder Bügelperlen gestaltet. „Die Kinder zeigen viel Kreativität und fragten nach einem herausfordernden Angebot. Ergebnis ist ein neu installierter Malkurs, der fachlich begleitet wird“, erzählt das engagiert Team des Familientreffs, das mit „Frauen-Power“ vieles auf die Beine gestellt hat.

„In unserem Familientreff werden Stärken und Interessen gesehen und es wird versucht, diese zu aktivieren und zugleich in Ahlen nach Ankerpunkten zu schauen. Zum Beispiel Anbindung an einen Sportverein oder die Vermittlung von Kursen“, berichtet Sandy Richter und weist auf die eingerichtete Info-Ecke hin, die je nach Interesse oder Fragen möglichst über aktuelle Angebote in der Stadt informiert. So erfüllt das Team des Familien- und Gesundheitstreffes zugleich die Rolle der Lotsen durch das Sozialsystem und die Ahlener Präventionskette.

Durch das Engagement der  Ahlener Bürger gelingt es, Kulturen zu mischen und den Sozialraum zu öffnen. Mit ehrenamtlicher Unterstützung von Tugba Kaya und durch die Kooperation mit dem Familienzentrum städt. Kita Ostwall fand im Abendbereich ein kostenloser Sportabend statt. Dieser Abend hat viel Spaß gemacht und bedeutet vielleicht den ersten Schritt zum Sportangebot für die Mütter, blickt das Frauen-Team in die Zukunft. Herzlich eingeladen sind alle, die im Treff mitwirken möchten. Jeder, der eine Idee hat oder selbst etwas umsetzen möchte, der etwas besonders gut kann oder gerne macht, zum Beispiel Stricken, Fußball spielen, Geschichten schreiben oder erzählen kann sich im Familientreff melden und einbringen.

Kontakt: Per E-Mail unter familienundgesundheitstreff@gmx.de oder telefonisch unter Tel. 02382 804022. Öffnungszeiten jeden Samstag von 10 bis 12 Uhr, Forum gegen Armut, Rosenstr. 2.

Foto: Der Familientreff ist ein Ort der Begegnung für viele Generationen.

Der Familientreff ist ein Ort der Begegnung für viele Generationen.


Foto: Hier macht das Büffeln auch samstags Spaß.

Hier macht das Büffeln auch samstags Spaß.


Foto: Für die Mathematik Lehrerin aus Armenien ist der Nachhilfeunterricht zu einer besonderen Aufgabe geworden.

Für die Mathematik Lehrerin aus Armenien ist der Nachhilfeunterricht zu einer besonderen Aufgabe geworden.


Foto: Auch das Frühstücksbuffet wird liebevoll vom Team angerichtet und lädt zum Schlemmen ein.

Auch das Frühstücksbuffet wird liebevoll vom Team angerichtet und lädt zum Schlemmen ein.


Foto: „Frauen-Power“ führt die Regie im Familientreff: (v.l.) Sandy Richter, Arzu Cihangir, Emine Cihangir

„Frauen-Power“ führt die Regie im Familientreff: (v.l.) Sandy Richter, Arzu Cihangir, Emine Cihangir