Schulabsentismus

Mit dem Thema Schulabsentismus beschäftigt sich die AG 3 der Präventionskette. Neben dem Jugendamt und der Schulverwaltung sind fünf weiterführende Schulen, verschiedene Träger und Fachdienste sowie die schulpsychologische Beratungsstelle des Kreises in der Arbeitsgruppe vertreten.

Im Fokus steht insbesondere die präventive Arbeit mit Kindern und Jugendlichen bei Schulmüdigkeit und die damit verbundenen Bedarfe und Möglichkeiten. Alle Ahlener Schulen sind von der Thematik betroffen - unabhängig von Schulformen, Standorten und Zusammensetzung der Schülerschaft. Sie melden dringenden Unterstützungsbedarf. Deshalb werden verschiedene Ideen und Maßnahmen entwickelt. So wird beispielsweise ein umfassender Leitfaden mit hilfreichen Materialien und Methoden sowie einer Auflistung von Maßnahmen, Projekten und Partnern erstellt.

Ein Teil des Leitfadens wurde bereits fertiggestellt und stellt ein Vordruckverzeichnis dar.

Dort können die Schulen zahlreiche Vorlagen finden, wie zum Beispiel Anschreiben an die Eltern über unentschuldigte Fehlzeiten. Des Weiteren ist die Stadt Ahlen an dem Modellprojekt der Bezirksregierung Münster zum Umgang mit Schulabsentismus beteiligt.

Foto: Logo der Ahlener Präventionskette

Logo der Ahlener Präventionskette