Trommelprojekt 2016

Im April 2016 fand in der blauen Gruppe das Projekt "Vom Trommeln zum Sprachrhythmus" statt. Das Projekt endete mit einem Auftritt der Kinder am Großelternnachmittag.

40 Jahre "Milchzahn"

Im März 1975 wurde unser Kindergarten „Milchzahn“ hier im Ahlener Süden unter dem Namen „Städtischer Kindergarten Im Pattenmeicheln“ eröffnet, so feierten wir am 5. März 2015 nun den 40. Geburtstag unseres Hauses.

Nach einem ausgiebigen Geburtstagsfrühstück in den Gruppen überraschte der Zauberer „LUDGERO“ unsere Kinder und zog sie mit seinen zauberhaften Kunststücken in seinen Bann.

 

 

 

Als süße Geburtstagsgabe erhielt jedes Kind von uns einen selbst gebackenen „Pop – Cake“; einen kleinen Kuchen am Stiel. Hübsch verpackt und mit einem Milchzahnanhänger mit einer 40 darauf.

Am späten Nachmittag fand dann der offizielle Empfang für die geladenen Gäste statt.

Neben Bürgermeister Benedikt Ruhmöller waren viele Kolleginnen und Kollegen aus der Verwaltung, anderen städtischen Einrichtungen, Netzwerkpartner, Sponsoren, Nachbarn, ehemalige Chefs,  die 1. Leiterin des Kindergartens, Karin Vogt und eine Kollegin der 1. Stunde , Monika Becker, unserer Einladung gefolgt.

Das Milchzahn – Team überraschte zur Feier des Tages die Gäste mit der Darbietung eines Schwarz-Licht–Tanzes.

Christiane Faust blickte in ihrer Ansprache auf die vergangenen 40 Jahre „ihres“ Hauses zurück und stellte die Entwicklung und Veränderungen der pädagogischen Arbeit dar. Sie wünschte dem Berufsstand der Erzieherinnen und Erzieher für die Zukunft die entsprechende gesellschaftliche und pekuniäre Anerkennung.  

Diesem Wunsch schloss sich Bürgermeister Benedikt Ruhmöller gerne an. Er bezeichnete den Kindergarten Milchzahn als Vorzeigeeinrichtung, die sich in einem schwierigen Umfeld stets den veränderten Anforderungen gestellt habe und sehr gute Arbeit leiste.

Die Elternsprecherin Mona Kukla bescheinigte der Kita eine Atmosphäre, in der sich Kinder und Eltern angenommen und wohlfühlen. Sie dankte dem Team für vor allen Dingen für die Herzlichkeit.

Nach dem offiziellen Auftakt konnten sich die Gäste am Buffet stärken.

An dieser Stelle bedanken wir uns bei unseren Gästen ganz herzlich für die vielen schönen Blumen und Geschenke.

Schön, dass Sie alle mit uns gefeiert haben.

Im Jubiläumsjahr haben wir noch einige Höhepunkte für unsere Kinder und Eltern geplant. Wir danken besonders der Volksbank Ahlen und der Sparkasse Münsterland Ost herzlich für ihre großzügige Unterstützung.

Die Milchzahn-Show am Tag der offenen Tür am 28. Oktober 2012

Die Milchzahn – Show

Kindergarten Milchzahn – der Name ist Programm,
wie man hier auf dem Laufsteg deutlich sehen kann.

Obst & Gemüse kommt täglich frisch
geschnitten auf den Frühstückstisch.
Das mögen die Kinder, das ist auch gesund.
Ja das schmeckt wirklich gut im Mund!

Danach werden gründlich die Zähne geputzt,
weil das für das ganze Leben was nutzt.

Doch manchmal zieht ein Geruch durchs Haus,
den hält man nur ohne Geruchssinn aus.
Wo kommt er her? Ihr ahnt es schon -
den produziert unsere PAMPERS – FRAKTION!!!!
Frisch gewickelt gehen mittags sie schlafen:
Die frechen Kinder und auch die Braven.

Liebe Gäste der Milchzahn – Schau
sicher wisst ihr: „Musik macht schlau“!
Hier ist Alex mit ihrer Kinderschar
Sehen wir hier schon den neuen  „Superstar“!?
Bewegung ist das A & O -
Sie hält uns fit und macht uns froh.
Die Kleinen hier, sie tanzen und singen,
sie schwingen die Hüften und hopsen und springen.
Sie haben den allergrößten Spaß
Das war`s!!!

Deutsch zu sprechen – gut und richtig,
das ist uns besonders wichtig.
Wir nehmen „Frühe Chancen“ wahr,
als „SCHWERPUNKT – KITA“, das ist doch klar!
Das Geld kommt vom Ministerium,
das nehmen wir gern, wir sind ja nicht dumm.
Der Lernpfad, so heißt das Programm,
fängt hier bei den Allerkleinsten an.
Hier seht ihr „Nili“ und „Vladimir“
Die gehören dazu, die wohnen hier!
Der Lauftreff ist die „schnelle Truppe“
Man trifft sich in der blauen Gruppe.
Montagsmorgen kurz nach acht
wird die Haustür aufgemacht:
los geht’s durch den Park geschwind.
Bei jedem Wetter – auch bei Wind!!


War Ihnen dies denn schon  bekannt?
Unsere „Großen“ sind täglich im Zahlenland:
sie zählen, rechnen und sortieren;
sie messen, wiegen und addieren.
Sie beherrschen die Zahlen sicher bis zehn,
jetzt könnt ihr sie hier auf dem „Bildungsweg“ sehn.

Versuch macht klug, das wusste schon
Thomas Alva Edison.
Er hat im Leben nicht studiert-
wie wir aber stets alles ausprobiert.
Er war ein großer Erfinder.
Hier kommen die Forscher – Kinder!
Denn für Physik und auch Chemie
Ist es nämlich nie zu früh!!
Also macht euch keine Sorgen
Ihr seht hier vielleicht die Genies von morgen!
Und nicht zuletzt , meine Damen und Herrn,
die gelbe Gruppe geht sehr gern
immer wieder in den Wald,
egal, ob´s warm ist, oder kalt!
Wenn spielend sie die Natur entdecken,
kann auch Regen sie nicht erschrecken.
Würmer suchen, Käfer finden,
in der Erde, unter Rinden,
Pferde streicheln, Vögeln lauschen
Hören, wie die Blätter rauschen.
Ja, der Wald ist voller Abenteuer
und manchmal auch nicht ganz geheuer!!

Zum Schluss liebe Gäste: Das PERSONAL!
Das ist hier allerbeste Wahl!
Die Milchzahn – Show – sie ist jetzt aus
Wir bitten herzlich um Applaus!

Besuch im Indoor-Park „Radbodsee“ in Hamm

14 Eltern und 18 Kinder aus der Gelben Gruppe waren am 14. September 2011 im Indoor-Park „Radbodsee“ in Hamm und machten von den vielfältigen Bewegungsangeboten regen Gebrauch.

Beim Klettern, Trampolinspringen, Rutschen oder in der Hüpfburg hatten auch die Erwachsenen sehr viel Spaß.

Impressionen aus dem Indoor-Park

Besuch der Afrikaausstellung im Maxi-Park

Unsere Schulkinder besuchen die Afrikaausstellung im Maxipark Hamm.

Es gab viel zu sehen und zu erkunden, auszuprobieren und zu erleben.

Bei der gut einstündigen Führung durch ein kleines afrikanisches Dorf   erfuhren die Kinder hautnah, wie anders das Leben der Kinder auf diesem Kontinent ist.

Sie tauchten ein in die Lebens - und Wohnsituation der Familien:
Sie lernten, wie man Feuer macht und dass das Essen über dem offenen Feuer zubereitet wird.

Als zukünftige Schulkinder war die Frage nach der Schule natürlich besonders spannend:
Die erste Überraschung war, dass die Kinder Schuluniformen tragen und nicht anziehen dürfen, wozu sie Lust haben.

Die nächste Frage: "Wo sind denn hier die Hefte?? – Hier schreiben die Kinder noch auf Schiefertafeln. " Das geht auch!"

Was und wo und womit spielen die Kinder in Afrika?

Über einen gebastelten Hubschrauber staunten sie:" Boh! Guck mal, der ist ja aus Müll!"

Viel Spaß hatten die Kinder beim Trommeln und Musizieren.

Total fasziniert bestaunten unsere Kinder die lebensgroßen, ausgestopften Tiere.

Nach etwas mehr als einer Stunde,  in der alle Kinder mit großem Interesse aufmerksam bei der Sache waren, ging es hinaus in den Maxipark zum Spielen "in Deutschland".

Doch als vorher mussten sich alle erst einmal ordentlich stärken.