Allgemeines zur Tagespflege

Kindertagespflege ist eine familienähnliche Form der Betreuung von Kindern, bei der Kinder für einen Teil des Tages oder ganztags im Haushalt einer qualifizierten Tagespflegeperson betreut und gefördert werden. Die Kindertagespflege bietet den Kindern einen überschaubaren und familiären Rahmen, in dem sie sich allein oder mit weiteren Kindern altersgerecht entwickeln können. Die Tagespflege ermöglicht, im Gegensatz zur Betreuung in einer Kindertageseinrichtung, individuell abgestimmte zeitliche Vorgaben  und kommt besonders Eltern entgegen, die - zum Beispiel aus beruflichen Gründen - flexibel sein müssen.

 

Die Tagespflege ist eine Betreuungsform, die sich hauptsächlich an Kinder unter drei Jahren richtet. Ältere Kinder sollen vorrangig andere Angebote (Kindertages-einrichtungen, offene Ganztagsschule) in Anspruch nehmen. Sollten die zeitlichen Möglichkeiten dieser Betreuungsangebote nicht ausreichen, kommt eine ergänzende Kindertagespflege in Betracht (sog. „Randzeitenbetreuung“). Eine Betreuung im Rahmen der Tagespflege ist maximal bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres möglich.

 

Die Höhe der Elternbeiträge für Kindertagespflege ist identisch mit den Beiträgen in den Kindertageseinrichtungen.

 

Die Vermittlung der Tagesbetreuung übernimmt die Servicestelle für Tagespflege (siehe eigenständigen Menüpunkt).