1926 bis 1936

ZeitText
1926/1927Bau der Bergmannssiedlung "Ulmenhof".
192828. 10. Einweihung des St. -Franziskus-Krankenhauses.
192917. 11. Die KPD wird mit 24,4 % der bei den Kommunalwahlen abgegebenen Stimmen stärkste Fraktion im Stadtparlament.
1932"Schlacht am Heessener Busch" zwischen Kommunisten und SA-Leuten.
19335. 3. Bei den letzten "halbfreien" Reichstagswahlen erreicht die NSDAP in Ahlen 24 % der Stimmen, im gesamten Reich jedoch 43,9 %. Ergebnis der anderen Parteien: Zentrum 32,8 %, KPD 23,7%, SPD 11,7 %. 28. 3. Die NSDAP-Ortsgruppe bildet ein Aktionskomitee zur Durchführung der Boykotte gegen jüdische Geschäfte. ca. 25 000 Einwohner. Dolberg hat ca. 1 300 Einwohner.
1934Inbetriebnahme der städtischen Kläranlage.
1935Erfindung des Ausdrucks "Pütt-Pott-Ploug". Umwandlung des Lyzeums in eine Oberschule. Später wird daraus das bischöfliche neusprachliche Gymnasium. Nach dem II. Weltkrieg werden die Mädchenklassen des Städt. Gymnasiums übernommen.
1936Aus einer 400jährigen Fastnachtstradition heraus wird in diesem Jahr erstmals der "Äohlske Karneval" gefeiert. Dadurch wird Ahlen zu einer der Hochburgen des westfälischen Karnevals. Vorhelm hat ca. 1 700 Einwohner.