1947 bis 1958

ZeitText
19471-3 .2. Unter der Federführung von Konrad Adenauer beschließt die CDU auf einer im Pensionat St. Michael abgehaltenen Zonenausschußsitzung das "Ahlener Programm". 27. 2. Die Neustadtkirche wird wieder ihrer Bestimmung übergeben, nachdem sie im März 1944 bei einem Bombenangriff getroffen wurde.
194818. 11. Der Mädchenchor "Westfälische Nachtigallen" wird ins Leben gerufen.
194914. 8. Wahlergebnis der ersten Bundestagswahlen in Ahlen: CDU 38,95 % (31,0), SPD 36,43 % (29,2), Zentrum 3,74 %, FDP 2,31 %. In Klammern das Bundesergebnis der beiden großen Parteien. 26. 8. Gründung der Kulturgesellschaft. Gründung von St. Ludger.
1950ca. 34 300 Einwohner
1952Einweihung des Schullandheimes Haus Ahlen in Winterberg.
1953Mit der GILA findet die erste Großausstellung des heimischen Gewerbes, der Industrie und der Landwirtschaft statt.
1953-1956Abteufung von Schacht V der Zeche Westfalen.
1954Gründung einer Deutschen Bank-Niederlassung in Ahlen. 27. 5. Einweihung von St. Gottfried. Die Bodelschwinghschule wird ihrer Bestimmung übergeben.
195611. 12. Einweihung der Christuskirche. Erbauung der Neuapostolischen Kirche.
195722. 12. Einweihung der Pauluskirche.
195821. 5. Das Ahlener Hallenbad wird seiner Bestimmung übergeben. Der Peter‘sche Hof an der Wilhelmstraße 12 wird als provisorisches Heimathaus eingerichtet.