2013

Die fünfte Auflage der „Neuen Ahlener Woche“ findet im März an drei Tagen auf dem Dr.-Paul-Rosenbaum-Platz statt. Mehr als 90 Aussteller präsentieren sich auf der Gewerbeschau.

Am 14. März steht Ahlen erneut im Finale der zehn besten NRW-Städte der Aktion „WDR 2 für eine Stadt“. Die Aufgabe, den Marktplatz in eine Stein- und Eiszeitlandschaft mit Mammut zu verwandeln, wird mit Bravour erledigt. Der Gesamtsieg wieder aber knapp verpasst.

Die neue Halle des Handballleistungsstützpunktes Münsterland wird am 23. März in Ahlen eingeweiht.

Nach knapp zweijähriger Bauzeit und einer Investition von 8,3 Millionen Euro eröffnet im Mai das „Parkbad Ahlen“ im Berliner Park. Ahlen verfügt jetzt über ein modernes, multifunktionales Hallenbad, das in eine grüne Parklandschaft eingebettet ist.

In den ersten beiden Wochen der Sommerferien findet die 25. Auflage der Mammutspiele statt. Das Ferienspiel der Stadt Ahlen wird im Sportpark Nord mit 600 Kindern durchgeführt.

Die „Bergarbeitersiedlung Neustadt“ feiert ihr 100-jähriges Bestehen mit einer Festveranstaltung in der Lohnhalle, einer historischen Bilderausstellung in einem typischen Kolonie-Wohnhaus und dem „Tag des offenen Denkmals“. Passend zum Jubiläum wird auch der Zechenbahn-Radweg als Verbindung zwischen Schacht- und Daimlerstraße fertig gestellt und im Juni mit einem Fest eingeweiht.

Die Diesterwegschule – im Herzen der Kolonie – feiert ihren 100. Geburtstag.

Allen Gedankenspiele und Planungen, in Dolberg ein „Westernstadt“-Projekt zu errichten, erteilt der Rat der Stadt am 18. Juli endgültig eine Absage.

Im Oktober werden der Gedenkstein für Dr. Paul Rosenbaum und die Gedenktafel für Colonel Sidney Hinds auf Initiative des Freundeskreises Ahlener Soldaten umgesetzt und zusammengeführt. Dem deutschen Lazarettleiter und dem amerikanischen Colonel, die Ahlen 1945 vor der Zerstörung bewahrten, wird nun gemeinsam auf dem Vorplatz der Stadtbücherei gedacht.

Den Wirtschaftspreis der Stadt Ahlen erhält im Oktober die Firma Agrarflug Helilift. Das Familienunternehmen sei tief in der Wersestadt verwurzelt, aber durch die internationalen Einsätze seiner Hubschrauber in der Welt zuhause, heißt es in den Reden bei der Preisverleihung in der Stadthalle.

Lange diskutieren Verwaltung, Politik und Öffentlichkeit über die Zukunft des Ahlener Rathauses. Für das Verwaltungsgebäude aus dem Jahre 1977 stehen zwei Alternativen zur Abstimmung: Umfangreiche Sanierung oder Umzug in das leerstehende Gebäude der Arbeitsagentur? Am 05. Dezember stimmt der Rat der Stadt Ahlen für den Verbleib und damit die Sanierung des Rathauses.