500 v. Chr. bis 1246

ZeitText
500 v. Chr.                 Die Brukterer, unsere ersten namentlich bekannten Vorfahren, beginnen, den hiesigen Raum zu besiedeln.
695 n. Chr. Unterwerfung der Brukterer durch die Sachsen. Diese errichten eine Siedlung und erheben sie zum Standort eines Gogerichts. Vielleicht verehren die heidnischen Sachsen hier sogar ein Heiligtum.
772-804Karl der Große besiegt in den Sachsenkriegen die Sachsen und zwingt sie, den katholischen Glauben anzunehmen.
804-809 Gründung der Taufkirche St. Bartholomäus durch den ersten Bischof von Münster, den hl. Liudger. Der Legende nach heilt Liudger in Ahlen einen Blinden.
850In der Lebensbeschreibung (vita II) des hl. Liudger wird Ahlen erstmals als "villa alna" erwähnt.
955Erste urkundliche Erwähnung Dolbergs.
1139Inkorporierung der St.-Bartholomäus-Kirche durch Bischof Werner zum Kloster Cappenberg.
1193Urkundliche Bestätigung der Existenz einer Kirche in Dolberg.
1212         Urkundlich bestätigte Existenz von Befestigungsanlagen mit Wassergräben und anderen Befestigungen. Urkundliche Bestätigung der Fischereirechte des Pfarrers.
1214Urkundliche Erwähnung des Ahlener Maß. Vermutlich ca. 1200 Einwohner. Verleihung der Marktrechte.
1224Erstmalige urkundliche Erwähnung Ahlens als Stadt.
1245Verleihung der Stadtgerichtsbarkeit als dritte Form der Rechtsprechung neben dem Go- und dem Freigericht.
1246Der Bischof beginnt, Ländereien an Ahlener Bauern zu verpachten.