„Ahlener Mammut“ sucht Preisträger 2020

Vorschläge für die Verleihung des „Wirtschaftspreises 2020“ der Stadt Ahlen“ können ab sofort bei der WFG Wirtschaftsförderungsgesellschaft Ahlen mbH eingereicht werden.

Das Jahr 2020 steht wieder im Zeichen des „Ahlener Mammuts“. Am 5. November 2020 werden die Stadt Ahlen, der Verein Pro Ahlen und die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Ahlen (WFG) zum dreizehnten Mal den „Wirtschaftspreis der Stadt Ahlen“ verleihen. „Für unseren Wirtschaftsstandort ist das ein starkes Symbol“, freut sich WFG-Geschäftsführer Jörg Hakenesch.

Vorschläge, wer das „Ahlener Mammut“ erhalten soll, können bis zum 7. April bei der WFG eingereicht werden. 2018 wurde der Wirtschaftspreis im Rahmen einer feierlichen Gala in der Stadthalle an das Unternehmen LR Health & Beauty Systems GmbH vergeben.

Stadt, Pro Ahlen und WFG freuen sich auf eine rege Teilnahme der Öffentlichkeit. Die Preisträgerin oder der Preisträger kann, neben einem Unternehmen, auch jede natürliche Person sein. Auch Personengruppen oder im Einzelfall mehrere Personen können mit dem „Ahlener Mammut“ ausgezeichnet werden. Voraussetzung ist, dass man sich in besonderer Art und Weise um den Wirtschaftsstandort Ahlen verdient gemacht hat.

Alle Vorschläge werden der Preisverleihungskommission vorgestellt. Als Preis wird das „Ahlener Mammut“ im Rahmen eines Festaktes am Donnerstag, 5. November 2020 in der Stadthalle feierlich verliehen. Die WFG hält hierbei ganz bewusst an ihrem neuen Konzept fest, das 2016 erstmals zum Tragen kam. „Es hat sich gezeigt, dass der neue Charakter auf großen Anklang gestoßen ist und dem Preis noch einmal eine ganze besondere Wertigkeit verliehen hat“, so Hakenesch.

Vorschläge können bis Dienstag, 7. April 2020 bei der WFG Wirtschaftsförderungsgesellschaft Ahlen mbH, Beckumer Straße 34, 59229 Ahlen, Fax 02382 964-310 oder per E-Mail: wirtschaftsfoerderung@stadt.ahlen.de eingereicht werden.

Weitere Auskünfte erhalten Sie bei der WFG unter 02382 964-300.

Foto: „Ahlener Mammut“ sucht Preisträger

„Ahlener Mammut“ sucht Preisträger