Aus Ahlen in die Hotels der Welt

Seit fast 25 Jahren beliefert die Markmann GmbH von ihrem Standort in Ahlen-Vorhelm Hotels, Innenausbauer, Objekteinrichter, Möbelhändler und Privatleute mit Boxspringbetten. Bürgermeister Dr. Alexander Berger und WFG-Geschäftsführer Jörg Hakenesch statteten dem Unternehmen an der „Alten Ladestraße“ nun einen Besuch ab.

„Wer im Kempinski Le Mirador am Genfer See aus dem Bett steigt und über das Alpenpanorama blickt, kann sich zum einen sicher sein, gut geschlafen zu haben. Zum anderen kann er sich darauf verlassen, in einem „Original Boxspring made in Ahlen“ genächtigt zu haben“, sagt Dr. Frank Markmann. Der geschäftsführende Gesellschafter führt mit seinem Vater Horst Markmann den Familienbetrieb. Rund 50 Modellausführungen für jeden erdenklichen Schlafkomfort und für jedes Preisniveau sind in der Werksausstellung an der „Alten Ladestraße“ zu besichtigen. Daneben konnten Berger und Hakenesch sich auch von der Produktion der Boxspringbetten überzeugen. 14 Mitarbeiter sorgen dafür, dass das Boxspring-Unterteil und die Matratze optimalen Schlafkomfort garantieren. In Handarbeit werden hier der Massivholz-Korpus, Bezüge und Matratzen gefertigt, welche im Anschluss individuell miteinander konfektioniert werden. „Durch die Kombination der richtigen Unterfederung mit der individuellen Matratze sorgen wir dafür, dass die Schlafunterlage dem individuellen Körperbau und Schlaftypus entspricht“, so Horst Markmann. Durch eine große Auswahl an individuellen Gestaltungsmöglichkeiten lassen sich alle erdenklichen Kundenwünsche realisieren. Bürgermeister Dr. Berger zeigte sich beeindruckt: „Wir haben in Ahlen viele handwerklichen Spitzenunternehmen. Gerade unsere kleinen- und mittelständischen Betriebe zeichnen sich durch ihre ganz individuellen Alleinstellungsmerkmale aus. So freut es mich umso mehr die Gewissheit zu haben, in einem Boxspringbett aus Ahlen zu nächtigen, wenn man z. B. in Genf, Graz oder Lübeck aufwacht“.

Foto: Erläuterten den Produktionsprozess in Handarbeit: Dr. Frank Markmann, Bürgermeister Dr. Alexander Berger und Horst Markmann (v.l.n.r)

Erläuterten den Produktionsprozess in Handarbeit: Dr. Frank Markmann, Bürgermeister Dr. Alexander Berger und Horst Markmann (v.l.n.r)