Zum Hauptinhalt springen

Zusatzschild ehrt Franz Dahlke

Jüngste Straße mit einem biografischen Zusatzschild ist der Dahlkeweg im Ahlener Nordwesten. Am 67. Todestag von Franz Dahlke konnte im Beisein seines aus Ratingen angereisten Sohnes Winfried die Tafel enthüllt werden. Der Lehrer und Komponist wirkte seit 1923 bis zu seinem plötzlichen Unfalltod 1946 in Ahlen.

Neben seiner beruflichen Tätigkeit am Gymnasium war Franz Dahlke als Komponist, Pianist und Dirigent tätig, insbesondere auch als Leiter des von ihm gegründeten Madrigalchores, der nach seinem Tod in „Franz-Dahlke-Chor“ umbenannt wurde.

Die Idee zum Zusatzschild stieß Dahlkes Neffe Dieter Massin an. Geht es nach ihm, ist dieses nicht das letzte Schild, das Informationen zum Namensgeber einer Straße liefert. „Es gibt noch 32 Straßen in Ahlen, die einen Zusatz bekommen sollten“, beschreibt er seinen Wunsch. Bei allen Straßen waren Ahlener, oder Menschen, die in Ahlen ihre Spuren hinterlassen haben, Namensgeber.

Besonderen Dank richtete Massin an den Heimatförderkreis, die Bürgerstiftung und die Stadt Ahlen, die partnerschaftlich dieses Projekt möglich gemacht haben.

Foto: Zusatzschild ehrt Franz Dahlke

Zusatzschild ehrt Franz Dahlke


Foto: Enthüllten am 67. Todestag Franz Dahlkes das Zusatzschild: (von links) Rita und Winfried Dahlke, Dieter Massin.

Enthüllten am 67. Todestag Franz Dahlkes das Zusatzschild: (von links) Rita und Winfried Dahlke, Dieter Massin.