Zum Hauptinhalt springen

Zusatzschild erinnert an Zeitgenossen Albrecht Dürers

Aufklärung darüber, wer Heinrich Aldegrever war, liefert eine Legende am Straßenschild des gleichnamigen Aldegreverwegs. Im Wohngebiet Steinkuhlenberge/Beesenfeld enthüllten die Schilderpaten Volker Mätschke und Bernhard Kalverkamp das Zusatzschild, welches die Stadt Ahlen angebracht hatte.

„Wir waren uns nicht ganz sicher und mussten erstmal die Schreibweise klären“, sagte Kulturfachbereichsleiter Christoph Wessels, der in verschiedenen Quellen nachblätterte. So werde der Name des westfälischen Renaissancekünstlers in manchen Fällen mit „v“, in anderen mit „w“ geschrieben. Durchgesetzt habe sich aber die Variante, die seit 1978 auf dem Straßenschild prangt. Der Hauptausschuss der Stadt Ahlen hatte beschlossen, die Straße nach dem Soester Kupferstecher zu benennen, der im 16. Jahrhundert Zeitgenosse von Albrecht Dürer war.

Etwa ein Dutzend Anwohner des Aldegreverweges wohnte der Enthüllung bei, die vom Heimat-Förderkreis und dem SGV Heimatkreis unterstützt worden ist. Das Schild trägt die Aufschrift „Heinrich Aldegrever - geb. 1502 in Paderborn, gest. zwischen 1555 und 1561 in Soest - Kupferstecher, Maler und Siegelstecher“.

Mehr über Heinrich Aldegrever

Foto: Aufklärung darüber, wer Heinrich Aldegrever war, liefert eine Legende am Straßenschild des gleichnamigen Aldegreverwegs.

Aufklärung darüber, wer Heinrich Aldegrever war, liefert eine Legende am Straßenschild des gleichnamigen Aldegreverwegs.


Foto: Enthüllung am Aldegreverweg

Enthüllung am Aldegreverweg