| Rathaus & Politik

Walter Wolf hat sein Hobby zum Beruf gemacht. 43 Jahre lang war der gelernte Elektroinstallateur an verschiedensten Standorten und in verschiedensten Funktionen im Bereich der Feuerwehr tätig. 1977 begann Wolf bei der Freiwilligen Feuerwehr in Coesfeld. Fünf Jahre später startete in Hamburg seine berufliche Feuerwehrkarriere. Am Montag wurde er schließlich nach 28 Jahren als Leiter der Abteilung Feuerschutz und Rettungsdienst der Stadt Ahlen in den Ruhestand verabschiedet.


| Soziales & Gesundheit

25 Neuinfektionen mit dem Coronavirus und 88 Gesundmeldungen verzeichnet das Gesundheitsamt des Kreises Warendorf am Dienstag (1. Dezember). Somit gelten nun 558 (Vortag: 621) Menschen als akut mit dem Coronavirus infiziert. Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis liegt bei 139,6 (Vortag 133,5). Die Gesamtzahl der Infektionen seit März liegt bei 3893 (Vortag: 3868). Davon gelten 3294 (Vortag: 3206) als wieder gesundet. Unverändert 41 Menschen sind bisher in Zusammenhang mit Covid-19 verstorben.

...


| Wirtschaft

Warum zum Einkaufen ins Internet gehen, wenn es doch viel mehr Freude bereitet, eines der attraktiven Einzelhandelsgeschäfte unserer Stadt zu betreten? Die Stadt Ahlen unterstützt Händler und Gastronomen vor Ort jetzt mit einem Einkaufsgutschein. Der Clou: Der Gutschein ist bis zum 31. März kommenden Jahres 25 Euro wert, kostet aber nur 20 Euro – die restlichen 5 Euro bekommen die Kunden geschenkt. Insgesamt werden bis zu 40.000 Gutscheine ausgegeben.


| Coronavirus

Die am 25. November 2020 bei den Beratungen der Regierungschefinnen und -chefs der Länder mit der Bundeskanzlerin vereinbarten Maßnahmen werden in Nordrhein-Westfalen konsequent umgesetzt. Die neue Coronaschutzverordung enthält notwendige Anpassungen und bleibt gemäß der Vereinbarung der Regierungschefs und den neuen bundesgesetzlichen Vorgaben bis zum 20. Dezember 2020 in Kraft.


| Stadtbücherei

Die Behandlung, aber auch die Vorbeugung der HIV-Infektion, haben in den vergangenen Jahren riesige Fortschritte gemacht. „Ein normales, langes Leben ist mittlerweile möglich“, so Sandra Könning von der Aidshilfe Ahlen e.V., „zudem bewirkt die tägliche Einnahme der HIV-Medikamente, dass HIV selbst beim Geschlechtsverkehr nicht mehr übertragen werden kann.“


| Bauen

Der Ausbau der Kreisstraße K 27 („Im Hövenerort“) in Ahlen geht in dieser Woche auf die Zielgerade. Für Asphaltierungsarbeiten am Mittwoch und Donnerstag muss die Straße dafür noch einmal für den gesamten Verkehr gesperrt werden.


| Ahlener Schulnetz

Eine strategische Entscheidung mit Weitblick: Schon vor Ausbruch der Corona-Pandemie hat die Stadt Ahlen beschlossen, das digitale Lernen zu fördern und alle städtischen Schulen mit IServ auszustatten. Jetzt ist es geschafft: An allen Standorten steht die digitale Plattform zur Verfügung. Auch entsprechende Schulungen haben mit den Medienbeauftragten der Schulen bereits stattgefunden.


| Soziales & Gesundheit

Für alle, die am gestrigen Abend nicht die Möglichkeit hatten dem Aufruf „Schalt Dein Radio ein“ zu folgen, bietet die städtische Leitstelle „Älter werden in Ahlen“ allen Interessierten an, die Interviews und Wortbeiträge als Podcast nachzuhören.


| Rathaus & Politik

Es war das erste Mal, dass am Mittwoch aus Anlass des Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen Gebäude und Plätze in Orange getaucht waren. „Das Ergebnis lässt sich sehen“, meint Elisa Spreemann, die die Aktion initiierte. Die städtische Gleichstellungsbeauftragte freut sich über den solidarischen Zusammenhalt in der Stadt Ahlen und bedankt sich bei allen, die zu dem farbenfrohen Erfolg beigetragen haben.


| Bildung & Kultur

„Überraschend, aber absolut verdient“, ist die Auszeichnung des Landes für die kulturelle Bildungsarbeit in Ahlen. Das sagte Christoph Wessels, nachdem ihn die frohe Kunde aus Düsseldorf erreichte. Der Preis belohne die weitsichtige und vernetzte Kulturarbeit, die in Ahlen geleistet werde, so der städtische Fachbereichsleiter für Schule, Kultur, Weiterbildung und Sport.


| Coronavirus

„Wichtig ist, dass jetzt eine Entscheidung getroffen worden ist und die Ahlener Bürgerinnen und Bürger so bald wie möglich Impfschutz erhalten“, kommentiert Bürgermeister Dr. Alexander Berger das Votum des Kreises Warendorf, die zentrale Impfstation in der Nachbarstadt Ennigerloh einzurichten. Landrat Dr. Olaf Gericke hatte am Dienstagvormittag Ahlens Bürgermeister darüber informiert.


| Coronavirus

„Unseren Patienten kann es nur gut gehen, wenn auch wir als Hausärzte auf unsere Gesundheit aufpassen“, sagt Dr. Anja Dresen und macht aus ihrem Herzen keine Mördergrube. Die Sprecherin der Hausärzte und Hausärztinnen in Ahlen ist besorgt angesichts der Situation, in der sich etliche hausärztliche Praxen in Ahlen befinden. Im Gespräch mit Bürgermeister Dr. Alexander Berger berichteten Dresen und ihre Kollegen Dr. Maria Voß und Dr. Lorenz Wefers von den Einflüssen, denen sie Tag für Tag...


| AUB

Risse und Schlaglöcher sind sichtbare Zeichen: Schwere Landmaschinen und auch ein beträchtlicher Teil öffentlicher Verkehr haben der Fahrbahn in der Hagenbrede ordentlich zugesetzt. Der Wirtschaftsweg in der Bauerschaft Brockhausen wird jetzt von den Ahlener Umweltbetrieben saniert.


| Soziales & Gesundheit

„Schalt Dein Radio ein“, heißt es am 25. November und 2. Dezember, wenn die städtische Leitstelle „Älter werden in Ahlen“ auf Sendung geht und zum Zuhören einlädt. Anstelle der traditionellen Veranstaltungen „Um 8 am Schacht“, SINN-Konferenz und Ehrenamtstag findet die Würdigung des Ehrenamts in diesem Jahr auf den Wellen des Bürgerfunks statt. Lena Leberl und Simon Büscher führen durch die Sendungen.


| Rathaus & Politik

Die Stadt Ahlen fördert seit diesem Sommer den privaten Kauf von Lastenfahrrädern sowie Lasten- und Kinderanhängern mit bis zu 1.000 Euro. Da in diesem Jahr noch fast 10.000 Euro Fördermittel zur Verfügung stehen, macht sie erneut auf die finanziell sehr attraktive Bezuschussung aufmerksam.


| Bildung & Kultur

Ahlen/Arnsberg. Die Rückkehr des „Ahlener Mammuts“ ins Heimatmuseum war vor zwei Jahren das Ausstellungsereignis in Ahlen. Wer damals die Ausstellung verpasst hat oder den „Ur-Ahlener“ noch einmal in voller Pracht und Größe erleben möchte, kann sich dazu demnächst nach Arnsberg begeben.