| Jugend & Familie

Zum „Ur-Vater“ aller „Mammutspiele“ haben sich am zweiten Tag der Ferienfreizeit ein Dutzend Mädchen und Jungen auf den Weg gemacht. Zusammen mit ihren Betreuern besuchten sie den Namenspatron des städtischen Ferienspiels, das zwei Wochen lang im Sportpark Nord stattfindet.


| Wirtschaft

Wenn es in Ahlen brennt, ist die Feuerwehr schnell zur Stelle: Durch die enge Verzahnung von Berufs- und Freiwilliger Feuerwehr stehen sowohl Großgeräte als auch ausreichend Einsatzkräfte rasch zur Verfügung. Hiervon profitieren auch Unternehmen. Feuerwehr und Wirtschaftsförderung arbeiten zu diesem Zweck Hand in Hand.


| Bildung & Kultur

Seinen diesjährigen Auftakt feiert die Tralla City-Reihe – 2018 unter dem Motto „Tralla City on Tour“ – mit der ziemlich skurrilen deutschen Band Schmeisig am Freitag, 20. Juli, um 21 Uhr auf dem Stadthallen-Parkplatz.


| AUB

An zwei Tagen steht der Stadthallenparkplatz in dieser Woche nicht zur Verfügung. Zunächst ist der Parkplatz am Donnerstag, 19. Juli, wegen einer Grundreinigung ganztägig gesperrt. Aufgrund der „Tralla City“-Veranstaltung am Freitag, 20. Juli, ist der Parkplatz ebenfalls morgens ab 7.00 Uhr für den restlichen Tag gesperrt.


| Soziales & Gesundheit

Am Samstag, 21. Juli, lädt das Internationale Frauenfrühstück um 10 Uhr zu einem sommerlichen Picknick auf das Gelände der Zeche Westfalen ein. Wer gemeinsam in der Gruppe mit dem Rad hinfahren möchte, kann um 9.30 Uhr zum Rathausvorplatz kommen, von wo es zusammen losgeht. Von dort aus fährt die Gruppe in gemütlichem Tempo auf dem Werse Rad Weg bis zum Zechengelände.


| Stadtbücherei

Eine Bücherei ist gewöhnlich ein Ort der konzentrierten Stille. Doch manchmal kann die Stille auch Gänsehaut machen. Der „SommerLeseClub“, das kreative Ferienprogramm der Stadtbücherei Ahlen, hat jetzt fünfzehn gruselbegeisterte Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren empfangen, um die Bibliothek in eine Geisterbibliothek zu verwandeln.


| Jugend & Familie

Das 30. Ferienspiel der Stadt Ahlen ist am gestrigen Montag im Sportpark Nord eröffnet worden.


| Bildung & Kultur

Aus dem Dornröschenschlaf zu neuem Leben erwacht sind die sechs sogenannten „Wibbeltsteine“, die in Vorhelm an den Schriftsteller Augustin Wibbelt erinnern. „Sie haben endlich eine richtige Heimat“, freute sich Bürgermeister Dr. Alexander Berger bei der Übergabe der Steine, die stellvertretend am Alten Münsterweg Höhe Nienholtweg erfolgt ist.


| Bauen

Noch bis Anfang des nächsten Jahres müssen sich die Ahlener gedulden, dann können sie die Innenstadt als dreidimensionales Bronzemodell auf dem Marktplatz betrachten. „Der Ort ist ein besonderer, der dadurch noch besonderer wird“, ist Stadtbaurat Andreas Mentz überzeugt.


| Startseite

Viele Jahre lang war das Ahlener Mammut fester Bestandteil von Karnevalssitzungen und im Rosenmontagsumzug. Erinnerungen an diese Zeit des Straßenkarnevals weckt Gerda Kampmann, langjähriges Mitglied der früheren Karnevalsgesellschaft „Kiek es rout“, am Mittwoch, 18. Juli, um 15.00 Uhr im Heimatmuseum an der Wilhelmstraße 12.


| Startseite

Ihre Abschlusszeugnisse haben jetzt in einer kleinen Feierstunde neun junge Frauen und Männer erhalten, die an der Volkshochschule Ahlen mit Erfolg ihren Hauptschulabschluss „10 A“ gemacht haben. Schulfachbereichsleiter Christoph Wessels überreichte die Zeugnisse an einem Nachmittag, den Kursleiterin Kirsten Rolf zum „Tag der Teilnehmenden“ ausrief.


| Bildung & Kultur

Werden Straßen nach Persönlichkeiten benannt, so weilen die auf diese Weise Geehrten in der Regel zum Zeitpunkt der Widmung nicht mehr unter den Lebenden. Das ist auch beim „Mammutpfad“ der Fall, der 1928 seinen Namen bekam: Als „Straße ohne Namen“ lag der Weg an der früheren Tongrube, in der 18 Jahre zuvor das annähernd komplette Originalskelett eines Wollhaarmammuts entdeckt worden war.


| Startseite

Zu Weihnachten sind die schmuckvoll verpackten Bücher aus dem Weltladen der Renner im Lesecafé der Stadtbücherei. „Was man unter den Weihnachtsbaum legen kann, das passt auch unter die Strandpalme“, sagt Ewa Salamon, Leiterin der öffentlichen Bücherei.