| AUB

Temperatursturz und lebhaft auffrischenden bis stürmischen Wind kündigen die Wetterdienste für das Wochenende an. „Ab dann geht es los“, sagt Michael Morisse von den Ahlener Umweltbetrieben und stützt sich dabei auf seine Erfahrung. Mit „es“ meint der Einsatzleiter für die Abfallentsorgung den herbstlichen Laubfall. Sobald es schlagartig kühl und windig wird, fallen die Blätter wie auf Kommando.


| Soziales & Gesundheit

„Gesundheit ist gewiss nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts“, zitiert Ulla Woltering den wohl bekanntesten Aphorismus aus der Feder von Arthur Schopenhauer. Die Fachbereichsleiterin der Stadt Ahlen für Jugend, Soziales und Integration folgt dem großen deutschen Philosophen, der an den Beginn seiner akademischen Laufbahn ein Medizinstudium stellte.


| Bauen

Die Meinung großer und kleiner Bürger ist weiterhin gefragt, wenn es um die Spielplätze in Ahlen geht. „Die Neuausstattung von Spielplätzen schreitet auch in 2019 mit großen Schritten voran“, sagt Jugendhilfeplaner Markus Beckmann, der mit seiner Kollegin Annika Neumann seit dem Frühjahr auf Rundreise durch Ahlen ist.


| Tourismus & Freizeit

„70 Aussteller sind schon eine Hausnummer“, stellt Gabriele Hoffmann mit Ausblick auf die anstehende Herbstkirmes auf dem Dr.-Paul-Rosenbaum-Platz fest. Viel mehr gehe eigentlich nicht mehr, ergänzt die zuständige Fachbereichsleiterin und macht damit neugierig auf die Kirmes, die am Freitag, 28. September, öffnen wird.


| Bauen

Einen weiteren Baustart des Radverkehrskonzeptes setzt die Stadt Ahlen ab dieser Woche an Westenmauer und Südenmauer um. Zwischen der Bushaltestelle „Rathaus“ und der Stadtbücherei wird die Fahrbahn verengt, im Bereich der Fußgängerampel von drei auf zwei Fahrspuren.


| Bauen

Die „100.000“-Kilometer-Grenze zu reißen, das war das Ziel, das Bürgermeister Dr. Alexander Berger zum Start der diesjährigen „Stadtradeln“-Kampagne ausgegeben hatte. Was vor drei Wochen noch ambitioniert erschien, kann jetzt als gelungen vermeldet werden.


| Rathaus & Politik

Zu einem ersten Kennenlernen empfing Bürgermeister Dr. Alexander Berger zwölf Nachwuchskräfte der Stadtverwaltung, die im August und September die Ausbildung bei der Stadt Ahlen begonnen haben. Als „klug und weitblickend“ bezeichnete er den Entschluss, sich für eine Ausbildung im öffentlichen Dienst zu entscheiden.


| Soziales & Gesundheit

Noch vieles erinnert im früheren Hotel Schneider daran, dass an der Parkstraße einst ein Beherbergungsbetrieb ansässig war. Butzenscheiben, braune Decken und nicht weniger dunkles Mobiliar zeugen von den alten Zeiten, als das „Haus am Park“ zu den guten Adressen in Ahlen gehörte. Seit Juli ist neues Leben in den ehemaligen Hotel-und Gaststättenbetrieb eingezogen.


| Rathaus & Politik

Der 16. Oktober bedeutet eine Zäsur in der noch jungen Geschichte des Aufklärungsbataillons 7 in Ahlen. Drei Jahre nach seiner Aufstellung und zwei Jahre nach Verlegung in die Westfalenkaserne bekommen „die Aufklärer“ einen neuen Kommandeur.


| Jugend & Familie

Dank einer großzügigen Spende verlässt das Elterncafé seine Räume und verbringt einen Tag an der frischen Luft: Eltern und Kinder, die die Elterncafés der Stadt Ahlen besuchen, sind im nächsten Monat zu einem Ausflug in den Maxipark Hamm eingeladen, der mit seinen schönen Spiellandschaften ein ideales Ziel für Familien und Alleinerziehende mit Kindern ist.


| Bauen

Mit der Erlebnisreihe „Samstags in Ahlen“ und dem „Ahlener Advent“ fördert der City-Verfügungsfonds jetzt zwei Stützen des innerstädtischen Treibens, die zuverlässig Menschen in die Fußgängerzone und auf den Marktplatz ziehen.


| Bildung & Kultur

Gleich, ob im Ahlener Stadtwald Langst, an der Werse, im Venner Moor, an Münsters Promenade, am Weststrand der Halbinsel Darß oder im Gespensterwald bei Nienhagen an der Ostsee: Zahlreiche bemerkenswerte und zufällige Begegnungen hat der Fotograf Rudolf Rademacher (Münster) in den vergangenen Jahren gemacht.


| Bauen

Die Stadt Ahlen verkauft im Ortsteil Dolberg zwei Wohnbaugrundstücke, auf denen freistehende Einfamilienhäuser errichtet werden können. Zielgruppe sind ausschließlich private Interessenten.


| Bauen

Die Baukultur in der Stadt zu fördern und letztlich zu verankern, dieser Aufgabe hat sich die Stadt Ahlen mit der Einrichtung des Beirates für Stadtgestaltung vor sieben Jahren gestellt. „Rückblickend eine goldrichtige Entscheidung“, sagt Stadtbaurat Andreas Mentz.