| Soziales & Gesundheit

Auf zu einem bunten Unterhaltungsabend mit Tanzvergnügen geht es am Freitag, 16. November, um 19.30 Uhr bei „Um 8 am Schacht“. Die beliebte Veranstaltung findet in der Lohnhalle der Zeche Westfalen Jahr für Jahr ein treues Publikum und richtet sich an alle Interessierten ab 50.


| Bildung & Kultur

Antworten auf diese Frage versucht der Bochumer Autor und Kabarettist Frank Goosen am Mittwoch, 14. November, um 20.00 Uhr als Gast der Kulturgesellschaft Ahlen in der Stadthalle zu finden.


| AUB

Herbstzeit ist Pflanzzeit – das gilt auch für Ahlens Bürgerobstwiese im Berliner Park. Zwei öffentliche Streuobstwiesen gibt es in Ahlen, eine im Westen an der Brüningswiese und die im Rahmen der Parkumgestaltung am Oelmühlenkamp angelegte. Ende November werden dort neue Bäume in die Erde gesetzt.


| AUB

Ganztägig gereinigt wird am Freitag, 26. Oktober, der südliche Bereich des bei Pendlern beliebten Parkplatzes an der Industriestraße (Rückseite Bahnhof). Die Ahlener Umweltbetriebe haben die Grundreinigung wegen der dann geringeren Auslastung in die Herbstferien gelegt. Die Sperrung wird bis in die späten Nachmittagsstunden andauern.


| Rathaus & Politik

Zur seiner Sprechstunde lädt Bürgermeister Dr. Alexander Berger am Donnerstag, 25. Oktober, von 14 bis 16 Uhr in sein Besprechungszimmer in der 2. Etage des Rathauses ein. Anmeldungen nimmt das Bürgermeisterbüro unter Tel. 02382 59222 entgegen.


| Stadtbücherei

Buchtitel, die junge Nutzer der Stadtbücherei ausgesucht haben, stehen jetzt in einem eigenen Regal zur Ausleihe bereit. Im Rahmen des Sommerleseclubs bot die Stadtbücherei mit der „Kaufrausch“-Aktion an, neue Bücher in der Mayerschen Buchhandlung zu erwerben. Auch für die Buchhandlung am Marienplatz hatte die Shopping-Tour in der Ferienzeit einen höchst praktischen Nutzen.


| Schulen

Erwärmen konnte man sich zuletzt in der Aula am Städtischen Gymnasium nur noch an glücklichen Gesichtern erfolgreicher Abiturienten sowie an diversen künstlerischen Darbietungen der kulturell aktiven Schule. Wenn in der kälteren Jahreszeit die Besucher dabei Jacke oder Mantel anließen, dann nicht aus Respektlosigkeit vor den Akteuren auf der Bühne, sondern weil es einfach ungemütlich kalt war.


| AUB

Im Zuge der Umbauarbeiten an der „Südspange“ zwischen Gebrüder-Kerkmann-Platz und Wersebrücke Weststraße wird ab Dienstag, 23. Oktober, die Parkbucht am Bahnhof zu einer Bushaltestelle umgebaut.


| Bauen

Auf 25 Seiten dokumentiert sind die Beiträge aus dem „Bürgerdialog“, den Bürgermeister Dr. Alexander Berger und Stadtbaurat Andreas Mentz am 6. Oktober mit rund einhundert Bürgerinnen und Bürgern über die Frage „Erhalt oder Sanierung von Rathaus und Stadthalle“ geführt haben. Aufbereitet hat sie Elke Frauns, die den gut dreistündigen Bürgerdialog in der Stadthalle auch moderiert hatte.


| Bauen

Am kommenden Montag, 22. Oktober, startet die Straßen.NRW Regionalniederlassung Münsterland mit den Instandsetzungsarbeiten an der innerörtlichen Dolberger Straße. Das „Gerumpel“ hat ein Ende, wenn Europakreisel und die angrenzenden Fahrbahnbereiche erneuert sind.


| AUB

Etwa die Hälfte der zur Verfügung stehenden Plätze sind schon vergeben. Wer die Gelegenheit wahrnehmen möchte, einen „Insider“-Blick auf die Baustelle des neuen Baubetriebs- und Wertstoffhofes zu werfen, sollte sich jetzt beeilen. Verbindliche Anmeldungen nehmen die Ahlener Umweltbetriebe an.


| Bildung & Kultur

Der Herbst ist traditionell Krimi-Zeit in Ahlen. Gut besuchte Lesungen im Rahmen der Reihe „Mord am Hellweg“ beweisen: Die Ahlener lieben die aufregende Jagd nach üblen Halunken und lichtscheuen Gestalten. Handverlesene Lokalitäten werden zum Schauplatz hoch brisanter Kriminalfälle, so wie jetzt die Stadtbücherei Ahlen.


| Bauen & Umwelt

Die Stadt Ahlen verkauft im Nordenstadtteil am östlichen Rand des Wohngebietes Beumers Wiese ein Wohnbaugrundstück. Errichtet werden kann dort ein freistehendes Einfamilienhaus. Zielgruppe sind ausschließlich private Interessenten. Das 517 Quadratmeter große Baugrundstück liegt an der Penzberger Straße. Die Fläche wurde viele Jahre lang als Spielplatz genutzt und soll nun in Folge des Ratsbeschlusses zur Spielraumplanung Wohnbaufläche werden. Die Spielgeräte wurden bereits abgebaut.


| Bildung & Kultur

Einem in Ahlen bislang wenig beleuchteten Kapitel des NS-Terrors widmet sich die nächste Verlegerunde von „Stolpersteinen“. „Körperlich, geistig und seelisch Behinderte wurden von den Nationalsozialisten systematisch ermordet, auch aus Ahlen kamen die Opfer“, macht Bürgermeister Dr. Alexander Berger auf das erlittene Unrecht aufmerksam. Anfang Februar soll der Menschen gedacht werden, die in sogenannten Heilanstalten systematisch getötet worden waren.