Ahlener Vorsatz

Leitidee

Wir wollen allen Kindern, Jugendlichen und Familien in Ahlen bestmögliche Chancen für die Zukunft eröffnen und frühestmögliche Teilhabe an Bildung, Kultur, Sport und Freizeitangeboten sichern. Gelingendes Aufwachsen und erfülltes Leben in Ahlen fördern – dafür stehen wir. 

Im gemeinsamen Handeln mit verschiedenen Institutionen und Personen bauen wir eine Präventionskette von Leistungen und Hilfen für Kinder und Eltern auf, damit sich Familien in unserer Stadt willkommen und wohl fühlen. 

Wir möchten für Chancengerechtigkeit sorgen, so dass alle Kinder und Jugendlichen unabhängig von ihrer sozialen Herkunft oder Wohnquartier gleiche Entwicklungsmöglichkeiten und Lebensperspektiven haben. Wir möchten Aufwertung der Lebensräume und Verbesserung der Lebensqualität erreichen. 

Durch gemeinsame Überzeugung, partizipatives Handeln und sichtbare Erfolge wollen wir eine hohe Akzeptanz schaffen, so dass die präventive Ausrichtung zu einer gesamtstädtischen Strategie wird. In den Leitsätzen der Präventionskette ist das Ahlener Präventionsverständnis etabliert.

Leitsätze

Wir gestalten optimal die Übergänge zwischen den Bildungsabschnitten und entlang des Lebenswegmodells.

Wir sorgen für fließende Überleitungen von einer Entwicklungsphase in die nächste, von einer Lebenssituation (Familie, Kita, Schule, Beruf) in die nächste, sodass Kinder eine frühzeitige und gezielte Unterstützung erhalten. Es gelingt uns, dass Eltern von der Schwangerschaftsberatung bis zum Berufseinstieg ihres Kindes durchgehende AnsprechpartnerInnen und passgenaue Hilfen kennen und für sich nutzen. Kinder und Jugendliche meistern dadurch erfolgreich den Einstieg in jede neue Lebensphase und haben gute Zukunftsperspektiven.

Wir beteiligen Eltern und übernehmen gemeinsame Verantwortung für jedes Kind. 

Das Stärken und Unterstützen von allen Eltern ist uns besonders wichtig. Jede Familie kann in eine Krise geraten und soll wissen, welche Hilfen es gibt. Wir schaffen Vertrauen und eine positive Haltung, sodass Eltern frühzeitig und gerne Hilfen annehmen. Wir nehmen Bedarfe der Eltern wahr, stellen Informationen an richtigen Stellen bereit und beraten sie kompetent und wertfrei. Dies ist nur durch die Beteiligung der Eltern selbst möglich. Damit stärken wir ihre Erziehungsbereitschaft und Erziehungskompetenz. Wir sind immer auf der Suche nach neuen Kommunikation- und Austauschformen, um lebensweltnahe, elternstärkende Angebote schaffen zu können.

Durch vernetztes Handeln bauen wir auf Bestehendes auf.

Wir betrachten die Präventionskette als ein gemeinschaftliches Werk. Wir arbeiten Hand in Hand mit den Trägern sozialer Arbeit, mit Schulen und Kitas und weiteren AkteurInnen aus verschiedenen Bereichen. Wir nutzen vielfache, gute Kontakte zu Kindern, Eltern und Familien. Wir stärken die bestehenden Angebote und Netzwerke und erkennen neue Bedarfe. Dies führt zu gemeinsamen Zielabsprachen, abgestimmten Konzepten und Maßnahmen. Durch koordinierte Planung und Steuerung ist unser Handeln durch Wirksamkeit und Wirtschaftlichkeit zugleich geprägt.

Wir fördern Bildungslust.

Wir schaffen passgenaue und zielgruppengerechte Bildungsangebote für Kinder, Jugendliche und Familien. Um gute Zukunftsperspektiven und Teilhabechancen junger Menschen sichern zu können, handeln wir ressourcenorientiert. Wir schauen auf die Stärken und Wünsche der Kinder und begleiten die Entwicklung mit zeitgemäßen Angeboten. Alltagsbegleitendes und informelles Lernen, Kompetenzförderung und Mitgestaltung bestärken ein gesundes Aufwachsen und beeinflussen positiv die Persönlichkeitsbildung, so auch die schulischen Leistungen.